Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Bachelor of Science Volkswirtschaftslehre

Studienaufbau

Der Bachelorstudiengang „Volkswirtschaftslehre“ umfasst sechs Semester (Vollzeit). In den ersten vier Semestern werden die Grundlagen der wirtschaftswissenschaftlichen Fächer Volkswirtschaftslehre (VWL), Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Wirtschaftsinformatik (WI) vermittelt.

Die letzten beiden Semester dienen der Vertiefung volkswirtschaftlichen Wissens und vermitteln die Kompetenz, Marktphänomene zu analysieren. Hinzu kommt die Wahl weiterführender Inhalte aus BWL, VWL, WI oder anderen Gebieten.

Das Studium ist in Module gegliedert, die durch studienbegleitende Prüfungen bewertet werden. Das Prüfungsverfahren entspricht den Regelungen des „European Credit Transfer and Accumulation System“ (ECTS). Erbrachte Prüfungsleistungen können an allen europäischen Hochschulen anerkannt werden, die nach ECTS prüfen. Umgekehrt werden auswärtige ECTS-Prüfungsleistungen ebenfalls anerkannt.
Mit Abschluss des Studiums wird der Grad eines Bachelor of Science erworben.

Studienplan BSc VWL WS 2014/15
Studienplan BSc VWL WS 14-15.pdf (54,1 KB)  vom 30.10.2014

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang „Volkswirtschaftslehre (Economics, 180 LP)“ umfasst folgende Bereiche:

  • Volkswirtschaftslehre (Grundlagen und Spezialgebiete)
  • Betriebswirtschaftslehre (Grundlagen)
  • Wirtschaftsinformatik (Grundlagen)
  • Recht (Zivilrecht und wirtschaftsrelevante Fragen)
  • Quantitative Methoden (Mathematik, Statistik, Ökonometrie)
  • Allgemeine Qualifikationen (nach eigener Wahl, z.B. Präsentation, Rhetorik, Fremdsprachen)
  • Bachelorarbeit

Der Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre qualifiziert für eine praktische Tätigkeit. Ergänzend zu den rein volkswirtschaftlichen Fächern liegt ein Schwerpunkt der Ausbildung auf den Methoden zur Analyse ökonomischer Prozesse und wirtschaftlicher Institutionen. Die Studierenden entwickeln ein Verständnis für gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge und können damit zur Lösung unternehmensübergreifender wirtschaftlicher Probleme beitragen.
Das Studium wird durch eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit abgeschlossen.

Zielgruppe und Aufnahme

Für den Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen der Universität.
Ein zentraler Bestandteil der VWL besteht in der formalen Modellierung und der quantitativen Analyse volkswirtschaftlicher Problemstellungen. Aus diesem Grund erfordert ein Studium der Volkswirtschaftslehre ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen.
Die wissenschaftliche Literatur im Bereich Volkswirtschaftslehre wird maßgeblich in englischer Sprache verfasst. Fundierte Kenntnisse der englischen Sprache sind für ein erfolgreiches Studium von großer Bedeutung
Zudem sollten Studierende der Volkswirtschaftslehre Interesse daran haben:

  • sich in volkswirtschaftliche Probleme (Arbeitslosigkeit, Inflation, Währungskrisen usw.) einzuarbeiten,
  • diese Probleme in Form theoretischer und quantitativer Modelle zu analysieren,
  • um aus diesen Analysen schließlich fundierte Lösungsvorschläge für die Wirtschaftspolitik zu entwickeln (Politikberatung).

Wenn Sie diese Voraussetzungen und Interessen mitbringen, eröffnet Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Volkswirtschaftslehre eine solide Basis für den Einstieg in folgende Berufsfelder:

  • Großunternehmen (Industrie, Banken, Handel)
  • Unternehmensberatungen, Marktforschungsinstitute
  • Öffentlicher Dienst (Ministerien)
  • Wirtschaftsverbände, Kammern und Gewerkschaften
  • Supranationale Einrichtungen wie EU und UN

Ein zusätzliches Masterstudium in Volkswirtschaftslehre eröffnet zudem den Einstieg in eine wissenschaftliche Laufbahn.

"StudyPhone - bei Anruf Info!"

Illustration StudyPhone

Illustration StudyPhone

Ab 3. April erreichst Du die Studienbotschafter der Uni Halle telefonisch und per Mail für alle Fragen rund ums Studieren bei uns und in der Stadt Halle (Saale).

Wann? Montag bis Freitag von 13 - 20 Uhr

Wie? 0345 55-21550 und 0345 55-21551

Wir freuen uns auf Deinen Anruf!

Zum Seitenanfang