Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

ORDO-Jahrbuch

Über ORDO

ORDO-Cover

ORDO-Cover

Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft

Herausgegeben von Hans Otto Lenel, Clemes Fuest, Walter Hamm, Ernst Heuss, Wolfgang Kerber,  Martin Leschke, Ernst-Joachim Mestmäcker, Wernhard Möschel, Josef Molsberger,  Peter Oberender, Ingo Pies, Razeen Sally, Alfred Schüller, Viktor Vanberg,  Christian Watrin, Hans Willgerodt

ORDO ist eine referierte sozialwissenschaftliche Fachpublikation. Das  Jahrbuch wurde 1948 von Walter Eucken und Franz Böhm begründet und  erscheint seit 1996 im Verlag für Wirtschaftwissenschaften und  Soziologie Lucius & Lucius, Stuttgart. ORDO versteht sich als Ort  der Diskussion grundlegender Konzepte der Ordnungs- und  Institutionenökonomik, der Gesellschafts- und Ordnungspolitik sowie  ihrer Anwendung auf konkrete nationale und internationale  Ordnungsprobleme. Das Jahrbuch richtet sich an Vertreter aller  sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Damit ist ORDO die einzige  wissenschaftliche Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum, in der  ausdrücklich das Zusammenspiel von wirtschaftlicher, rechtlicher,  politischer und gesellschaftlich-sozialer Ordnung untersucht wird.

In ORDO erschienen bisher Beiträge der Nobelpreisträger James  M. Buchanan, Milton Friedman, Friedrich A. von Hayek und George J.  Stigler. Abgesehen von regelmäßigen Beiträgen der aktuellen Herausgeber  des Jahrbuchs haben hier viele andere namhafte Autoren und frühere  Herausgeber veröffentlicht, unter anderem Lord Peter Thomas Bauer, Franz  Böhm, Walter Eucken, Gottfried Haberler, Erich Hoppmann, Otmar Issing,  Paul Kirchhof, Israel M. Kirzner, Frank H. Knight, Irving Kristol,  Ludwig M. Lachmann, Assar Lindbeck, Friedrich A. Lutz, Fritz W. Meyer,  Alfred Müller-Armack, Sir Karl R. Popper, Wilhelm Röpke, Jacques Rueff,  Carl Christian von Weizsäcker und Artur Woll.

Aktuelle Ausgabe

ORDO - Band 66 - 2015

Inhalt

Fragen der Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik

  • Fabian Schleithoff Noteninflation im deutschen Schulsystem – Macht das Abitur hochschulreif? ........... 3 Rainer Klump und Manuel Wörsdörfer Paternalistic Economic Policies: Foundations, Implications and Critical Evaluations
  • Charles Blankart Politische Folgen finanzwissenschaftlicher Konzepte
  • Erich Weede Von Hayek lernen: Wissen und Freiheit, Recht und Gesetzgebung

Europäische Integrationspolitik

  • Renate Ohr Europäische Integration am Wendepunkt? Zum möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU
  • Marco C. Melle Begünstigungen und Schranken in der europäischen Unternehmensbesteuerung – eine evolutorisch-ökonomische Sicht
  • Uwe Vollmer ‚Stairway to Heaven‘ oder ‚Highway to Hell‘? – Eine Einschätzung der Europäischen Bankenunion
  • Alfred Schüller Europäische Bankenunion in einem interventionistischen Ordnungsmilieu

Aktuelle Probleme der Wirtschafts- und Wettbewerbspolitik im Internet

  • Wiebke Roß und Jens Weghake 10 Jahre YouTube: Von dem Aufstieg einer Plattform und der Entwicklung neuer Märkte zum Kollateralschaden einer Google-Regulierung?
  • Ralf Dewenter und Hendrik Lüth Eine alternative Definition von Suchneutralität
  • Heidi Dittmann und Björn Kuchinke Ordnungsökonomische Aspekte der Sharing Economy
  • Oliver Budzinski und Karoline H. Köhler Is Amazon The Next Google?

Ludwig Erhard und die Soziale Marktwirtschaft

  • Horst Friedrich Wünsche Die Aktualität von Erhards marktwirtschaftlicher Politik
  • Hans-Jörg Hennecke „Kennen Sie eigentlich den?“ Anmerkungen zu Ludwig Erhard und Horst Friedrich Wünsches Buch über ihn
  • Julian Dörr Der verkannte Ludwig Erhard?
  • Patricia Commun Die Ordoliberalen: Vordenker von Erhards Sozialer Marktwirtschaft oder Waffenbrüder

Reden und Würdigungen

  • Israel Kirzner Hayek and the meaning of subjectivism

Zum Tod von Prof. Dr. Peter Oberender

  • Jürgen Zerth und Elmar Nass Ein Ökonom freiheitlicher Prägung – Zum Gedenken an Peter Oberender
  • Ulrich Fehl Peter Oberender: Universitätsprofessor, Wissenschaftsorganisator, Unternehmer

Zur Verleihung des Nobelgedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften 2015

  • Axel Börsch-Supan Nobel Memorial Prize in Economic Sciences to Angus Deaton
  • Buchbesprechungen – Inhalt
  • Personenregister
  • Sachregister
  • Anschrift der Autoren

Weiterführende Informationen

Ordo Jahrbuch:

http://www.ordo-jahrbuch.de/   

Wikipedia-Eintrag:

http://de.wikipedia.org/wiki/ORDO_%E2%80%93_Jahrbuch_f%C3%BCr_die_Ordnung_von_Wirtschaft_und_Gesellschaft   

Verlag: Lucius&Lucius

http://www.luciusverlag.com/   

Zum Seitenanfang